Der Kreisverband der Jungen Union Rhein-Lahn fiebert der Kommunalwahl am 26. Mai 2018 entgegen und möchte gemeinsam mit der CDU ein starkes Ergebnis erzielen. Während die Themen der Jungpolitiker noch in der finalen Abstimmung sind, hat sich die JU bereits auf ihre Kandidaten festgelegt und Marcel Willig aus Niederneisen als Spitzenkandidaten nominiert.

Der Kreisverband der Jungen Union Rhein-Lahn fiebert der Kommunalwahl am 26. Mai 2018 entgegen und möchte gemeinsam mit der CDU ein starkes Ergebnis erzielen. Während die Themen der Jungpolitiker noch in der finalen Abstimmung sind, hat sich die JU bereits auf ihre Kandidaten festgelegt und Marcel Willig aus Niederneisen als Spitzenkandidaten nominiert.

Der 32-jährige Kreisgeschäftsführer der CDU Rhein-Lahn und Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick aus Niederneisen ist bereits seit zehn Jahren in der Kommunalpolitik engagiert. Neben seinem politischen Einsatz ist Marcel Willig durch sein Engagement in der Jugendarbeit und im Sport über die Grenzen der neuen VG Aar-Einrich hinaus bekannt.

Auf den Plätze 2 und 3 folgen Cedric Crecelius (25, Miehlen) und Kevin Vogelpoth (23, Singhofen). Mit Cedric Crecelius, der aktuell im Verbandsgemeinderat Nastätten sowie im Ortsgemeinderat Miehlen engagiert ist, hat die Junge Union Rhein-Lahn einen weiteren bekannten JU-Kandidaten nominiert. Erstmals für den Kreistag möchte Kevin Vogelpoth kandidieren. Der Verwaltungsfachmann aus der Verbandsgemeinde Bad Ems-Nassau hat vor wenigen Monaten sein Studium beendet und will sein Wissen aktiv in die Kreispolitik einbringen.
„Ich freue mich, dass wir sehr viele gute Nachwuchspolitiker in unseren Reihen haben, die für den Kreistag kandidieren wollen. Gemeinsam mit den weiteren Persönlichkeiten aus der CDU Rhein-Lahn werden wir damit eine erfolgreiche Liste zusammenstellen“ so der Geschäftsführer der Jungen Union, Maximilian Müller aus Diez.

Ebenfalls für den Kreistag kandidieren die noch 28-jährige JU-Kreisvorsitzende Flavia Schardt aus Flacht, die aktuell ihr Rechtsreferendariat zu Ende bringt und die Region bereits seit 2014 im Landesvorstand der CDU Rheinland-Pfalz vertritt sowie Lena Lorch – mit 18 die jüngste Kandidatin auf der CDU Liste. Die Abiturientin aus Eisighofen absolviert vor Beginn ihres Studium zurzeit mehrere Praktika In Berlin und Brüssel und lernt im Nachwuchsförderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz wichtige Grundlagen für die politische Arbeit. Beide Nachwuchskräfte kandidieren auf dem Ticket des neuen CDU Gemeindeverbandes Aar-Einrich. Ebenfalls im Nachwuchsförderprogramm und Kandidat auf der Kreistagsliste ist Paul Schoor aus Nassau. Der 21-jährige Jurastudent ist Vorsitzender des CDU Gemeindeverbandes Bad Ems-Nassau und wurde vor wenigen Wochen als jüngstes Mitglied in den neuen Verbandsgemeinderat der VG Bad Ems-Nassau gewählt.

Die Junge Union zeigt sich begeistert bei der guten Unterstützung im Bereich Nachwuchsförderung der CDU Rhein-Lahn. „Wir sind sehr dankbar, dass sich unser Kreisvorsitzender Matthias Lammert dafür eingesetzt hat, dass sowohl Lena Lorch aus Eisighofen als auch Paul Schoor aus Nassau beim Nachwuchsförderprogramm der CDU Rheinland-Pfalz teilnehmen dürfen“ so Flavia Schardt, welche die Vorzüge dieses Programmes ebenso wie Marcel Willig und Andreas Schelke aus Niederneisen in den Vorjähren genießen durfte. Sehr zufrieden ist die JU auch mit der generellen Unterstützung der CDU Rhein-Lahn, welche die Kandidaturen junger Politikerinnen und Politiker aktiv fördert und so dafür sorgt, dass auch junge Menschen sich in der Kommunalpolitik Gehör verschaffen können.

Ein wichtiges Anliegen ist es der JU, neue Ideen und viel Schwung in den Kreistag bringen, was die ohnehin schon sehr gute Arbeit der CDU-Kreistagsfraktion sinnvoll ergänzt. Die inhaltlichen Schwerpunkte der JU werden in Kürze auf einer Klausurtagung besprochen. Bei diesem Prozess möchten die Jungpolitiker/innen der CDU auch Jugendliche außerhalb der Politik teilhaben lassen.

Das gesamte Team der JU Rhein-Lahn freut sich auf die Kommunalwahl und wird die CDU sowie ihre JU Kandidaten/innen mit voller Kraft unterstützen.

« JU Minigolf und Stammtisch mit Dr. Andreas Nick